In früheren Zeiten wurde beim Innenausbau in der Folge von Maurer- und Putzarbeiten viel Wasser in die Gebäude gebracht, welches anschließend über einen längeren Zeitraum wieder "herausgelüftet" werden musste. Die Häuser wurden trockengewohnt. Trockenbau mit Rigipswänden und Deckenverkleidungen vermeidet die Verwendung von solchen Mengen Wasser. Die Nutzung ist nach der Fertigstellung der Zwischenwände und Deckenverkleidungen sofort möglich.

 


Weiterhin bietet der Trockenbau die Möglichkeit, vorgefertigte Bauteile einzusetzen. Das spart Zeit und Kosten und gewährleistet eine gleichmäßigere Qualität.

Außerdem können mit relativ geringem Aufwand flexible Raumaufteilungen nach eigenen Vorstellungen geschaffen werden. Sämtliche Installationen können optisch versteckt, aber durch Revisionsöffnungen jederzeit erreichbar bleiben.

 


Schallschutz ist in Räumen oft ebenfalls ein Problem. Dies lässt sich im Rahmen von Trockenbauarbeiten mit schallschluckenden Akustikdecken lösen.

Haben Sie weitere technische und inhaltliche Fragen oder benötigen Sie ein Angebot, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.